Feuerlöscher können Leben retten!

Feuerwehr beim LöschenIn Deutschland kommt es täglich zu Bränden mit Sach- und Personenschaden. Alleine in den Jahren 2002 bis 2006 gab es in der Bundesrepublik durchschnittlich 184.500 Brände im Jahr. Das macht rund 500 Brände am Tag. Dabei entfallen alleine rund 50 Prozent auf Gebäudebrände. Etwa 30 Prozent sind Brände von Flächen. Der Rest verteilt sich auf Brände von Grünschnitt 7 %, Müll 5 %, Fahrzeuge 4 %, Wald 0,5 %, Schornsteine 0,3 % und Sonstiges mit 9 %.

Die Zahlen belegen, dass es vor allem im Gebäude wichtig ist einen Feuerlöscher griffbereit zu haben. Bricht ein Brand aus bleiben in der Regel nur wenige Sekunden zu reagieren. Einen Eimer zu suchen und diesen mit Wasser zu befüllen und den Entstehungsbrand dann zu löschen bringt meistens wenig Erfolg, da zu viel Zeit für das Suchen des Eimers und das Befüllen vergeht und der Brand dann nicht mehr eingedämmt werden kann.

Ist in dieser Situation ein Feuerlöscher schnell zur Hand, kann ein entstehendes Feuer noch gelöscht werden. Wichtig ist hierbei schnell und vor allem richtig zu Handeln, um sich keiner lebensbedrohlichen Situation auszusetzen.

Lesen Sie dazu auf Feuerlöscher-Info welche Feuerlöscher für Ihren Bedarf am geeignetsten sind, wie Sie diese handhaben und was Sie beim Löschen eines Feuers beachten sollten.

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.